FISIMATENTEN (1999)

Bilder | Stab | Festivals | Förderung
 

Jochen Kuhns Film attackiert das liebgewonnene Klischee vom freien Künstler, der angeblich seiner Zeit voraus und den gewöhnlichen Mitmenschen kreativ überlegen ist. Verließ Gauguin seinerzeit das geregelte Leben eines Bankangestellten, um in der Südsee frei schaffen zu können, so lässt Kuhn heute seinen Helden Edward zurückkehren in eine Angestelltenwelt, in der Konventionen für innere Ruhe und Ordnung sorgen.

Edward übermalt stets das selbe Bild, das deshalb nie fertig und somit unverkäuflich ist. Man sollte sich schämen, ein Bild fertig zu malen. Was vollendet ist, verendet. Und schließlich liegen Signieren und Resignieren nah beieinander.

Edward bezweifelt nicht nur die Möglichkeit der Vollendung sondern die Daseinsberechtigung des Künstlers überhaupt: Wo alle kreativ sind – vom Banker bis zum Modedesigner – hat der Künstler den Schöpfer-Bonus verloren. Und wo niemand weiß, was Kunst ist, wird es lächerlich, sich Künstler zu nennen.

   
      Cast
      Maximilian Schell
      Tonio Arango
      Alexandra Maria Lara
      Edgar Selge
      Neza Selbuz
      Marianne Schubert
      Désirée Nick
      Horst Krause
      Michael Schönborn
      Nora Barner
 
NextFilm Filmproduktion

NextFilm Filmproduktion

Stab

     
Produzenten Laurens Straub Ton Wolfang Schukrafft
  Pia Frankenberg Ausstattung Robert Schwab
Koproduzenten Martin Buchhorn Schnitt Sabine Jehnert
  Andreas Schreitmüller Filmmusik Christopher Evans Ironside
Produktionsleitung Guido Bohlmann Komstüm Regina Bätz
Drehbuch Claudia Messmer Maske Jana Wuttke
  Jochen Kuhn   Elisabeth Harlan
Regie Jochen Kuhn Verleih / Vertrieb Movienet
Kamera Jörg Schmidt-Reitwein   Medialuna

 

NextFilm Filmproduktion

Festivals

Berlinale 2000
Berlin and Beyond Film Festival 2001
 

NextFilm Filmproduktion

Förderung

 
logoffhh   logomfg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *